Barn Cuisine

Barn Cuisine | Bayerische Oktoberfest-Platte mit bayerischem Fingerfood

Die frisch in der Manufaktur-Werkstatt zugesägte und eingeölte Holzplatte liegt bereit. Alle Zutaten sind besorgt und die Barn Cuisine öffnet ihren Türen für die Küche aus dem Süden Deutschlands: es ist Oktoberfest-Zeit! Wir bereiten heute eine Servierplatte mit bayerischem Fingerfood zu, das sich schnell & einfach für ein schönes Essen zuhause oder als Mitbringsel zubereiten lässt. Es gibt 7 Rezepte, jeweils mit vegetarischen und veganen Alternativen.

Das bayerische Allerlei

Für eine ausgewogene Auswahl an bayerischen Snacks gibt es Leberkäs‘-Salat, gefüllte Laugenbällchen, Pumpernickel-Taler mit Käse und Birne sowie Leberwurst, Heumilchkäse, rote Weintrauben, Zwiebelsalat, Obazda, Weißwürste, Brezeln und den obligatorischen süßen Senf.

Die Rezepte zu den einzelnen bayerischen Fingerfood-Köstlichkeiten folgen nach der Einkaufsliste.

Der Einkaufskorb

Die angegebenen Mengen reichen großzügig für etwa vier erwachsene Personen:

200g Leberkäse (oder eine veg. Alternative)

100g Schinkenwürfel (für die veg. Varianten einfach weglassen)

10 Weißwürste (für die veg. Varianten einfach weglassen)

1 Packung Leberwurst (oder eine veg. Alternative)

2 Packungen Camembert (oder eine veg. Alternative)

200g Heumilchkäse (oder eine veg. Alternative)

400ml Schmand (oder eine veg. Alternative)

je 1 Packung tiefgefrorene Laugenstangen und Laugenbrezeln

1 Rolle Pumpernickel-Taler

1 Birne

1 Glas Birnenmarmelade

rote Weintrauben

saure Gurken im Glas

1 Netz oder 7 einzelne rote Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 Glas Händlmaiers Süßer Senf

Rotweinessig

Rapsöl

Honig oder alternativ Agavendicksaft

Gewürze: Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Die Rezepte

Die Rezepte lassen sich nach Belieben variieren und bei den meisten können Teile vegetarisch oder vegan ersetzt werden.

Leberkäs‘-Salat

Du brauchst: Leberkäse, rote Zwiebel, Essiggurken

Den Leberkäs‘ (oder die veg. Alternative), 1 rote Zwiebeln und ca. 10 kleine Essiggurken in Streifen schneiden und in einer Schüssel vermischen, zwei Esslöffel Öl und einen Esslöffel Rotweinessig in einem Glas verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die anderen Zutaten geben. Gut vermischen und bis kurz vor dem Essen kalt stellen.

Veg. Alternative: Leberkäs‘ ersetzen, der Rest ist vegan.

gefüllte Laugenbällchen

Du brauchst: Laugenstangen, Weißwürste, Essiggurken, Süßen Senf, rote Zwiebel

Da Laugengebäck recht aufwändig selbst herzustellen ist und nicht jede:r zuhause eine Lauge ansetzen möchte, bietet es sich an, für die gefüllten bayerischen Laugenbällchen einfach tiefgefrorene Laugenstangen zu verwenden und diese umzuformen. Die gefrorenen Laugenstangen bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Jede Laugenstange in 4 gleichgroße Teile schneiden und beiseite legen. 3 Weißwürste nach Packungsangaben kochen bzw. ziehen lassen, pellen und in fingerdicke Scheiben schneiden. 5 kleine Essiggurken in Scheiben schneiden, 1 rote Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.

Nun nehmen wir ein Teil der Laugenstange, formen mit dem Daumen eine Kuhle in die Mitte und geben einen halben Teelöffel süßen Senf hinein. Auf den Senf kommen nun ein Stück Wurst, ein Stück Gurke und ein paar Zwiebelwürfel. Mit den Händen die Zutaten vorsichtig in den Teig drücken und den Teigball verschließen. Bällchen nach Packungsangabe für ca. 12 Minuten bei 200 Grad Umluft backen (orientiere dich am besten an den Angaben auf der Packung der Laugenstangen).

Veg. Alternative: Weißwurst weglassen oder durch (Mandel-)käse bzw. veg. Wurstalternativen ersetzen.

Pumpernickel-Taler mit Käse und Birne

Du brauchst: Pumpernickel-Taler, Camembert, Birne, Birnenmarmelade

Die Birne gründlich waschen und in kleine Stückchen schneiden. Die Hälfte der Pumpernickel aus der Packung nehmen, mit je einem Stück Camembert, einem Klecks Birnenmarmelade und einem Stück Birne verzieren. Fertig! Sollten Birnenstückchen übrig bleiben, können die entweder als Snacks einfach auf der Oktoberfest-Platte platziert oder (wenn man es mag) noch zum Leberkäs‘-Salat (s.o.) hinzugefügt werden, um Reste zu vermeiden.

Veg. Alternative: Camembert durch würzigen Mandelkäse ersetzen.

Pumpernickel-Taler mit Leberwurst

Du brauchst: Pumpernickel-Taler, Leberwurst, Essiggurken

Die andere Hälfte der Pumpernickel mit Leberwurst bestreichen. Essiggurken in Scheibchen schneiden und auf die Leberwurst legen.

Veg. Alternative: Leberwurst durch veg. Streichwurst ersetzen.

Zwiebelsalat

Du brauchst: rote Zwiebeln, Schinkenwürfel, Honig oder Agavendicksaft, Rapsöl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer

4 Rote Zwiebeln (oder sollten im Netz mehr gewesen sein, einfach den Rest nehmen) in Ringe schneiden und mit Schinkenwürfeln in Rapsöl anbraten, mit einem Esslöffel Honig oder Agavendicksaft kurz karamellisieren (in der Pfanne schwenken) und mit 3-4 Esslöffeln Rotweinessig ablöschen. Die Flüssigkeit etwas einköcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Veg. Alternative: Schinkenwürfel weglassen und Honig durch Agavendicksaft ersetzen.

Obazda (ohne Kümmel)

Du brauchst: Camembert, Knoblauchzehe, Schmand, rote Zwiebel, Paprikapulver

Den Knoblauch und 1 rote Zwiebeln in kleinstmögliche Würfel schneiden. Camembert würfeln und mit einer Gabel zerdrücken bis eine zähe Masse entsteht. Knoblauch, Zwiebel und Schmand dazugeben, gut vermischen und mit viel Paprikapulver (ca. 1 Esslöffel), Salz und Pfeffer abschmecken.

Veg. Alternative: Camembert durch veganen Weichkäse ersetzen.

Weißwürste & Brezeln

Die Weißwürste und die Laugenbrezeln nach Angabe auf der Packung zubereiten. Am besten erst zum Schluss, da beides nicht sehr lange braucht (zwischen 8 und 15 min) und warm serviert werden kann.

Ohne Zubereitung

Den Heumilchkäse, die roten Weintrauben und den süßen Senf müssen wir natürlich nicht zubereiten, sie werden einfach ausgepackt bzw. gewaschen und zusammen mit dem Rest auf dem Holzbrett arrangiert.

Die bayerische Oktoberfest-Platte

Wenn alle Einzelbestandteile vorbereitet sind, kann nun die Platte bestückt werden. Je nachdem, für wie viele Leute man ein solches Brett anrichtet, bietet es sich an, alles zwei Mal jeweils an den Anfang und das Ende des Brettes zu setzen, sodass jede:r von überall am Tisch an alle Köstlichkeiten gut herankommt und das gemeinsame Essen nicht zu 50 Prozent aus herumreichen von Essen besteht.

Und jetzt: an Guadn!

Weitere Rezepte

Alle Rezepte aus der Barn Cuisine findest du hier: https://thegeekishbarn.de/besuchen/kueche

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.